Unsere Zucht

Beim DRC-Soltau wird sehr großer Wert darauf gelegt, dass die Zuchtstätte und das Umfeld für die Welpenaufzucht einwandtfrei sind.

DRC Soltau
Ich züchte nur mit untersuchten, gesunden Elterntieren, das heißt, beide Elternteile sind auf HD, ED und PRA untersucht. Beide Elternteile sind auf alle durch Gentest feststellbare Erkrankungen untersucht. Die Hündinnen aus meiner Zucht werden einem Herzultraschall unterzogen. Sollten Erkrankungen auftreten werden alle betroffenen Welpenkäufer sofort informiert, diese Transparenz ist mir sehr wichtig, denn Welpenkauf ist Vertrauenssache.
Informationen zur Trikuspidalsysplasie
Ich züchte nur mit untersuchten, gesunden Elterntieren.Ulrike Thiemann
Welpen aus meinem Zwinger werden genau wie die erwachsenen Tiere nicht mit Industriefutter gefüttert. Meine Hunde werden natürlich mit Rohfleisch ernährt. Das heißt, sie wachsen viel langsamer und die Gelenke werden dadurch geschont. Sie haben keine Allergien, denn wenn etwas nicht vertragen wird kann man es schnell erkennen und dieses Fleisch oder Gemüse meiden. Da die Hunde auch nur die Menge Futter im Magen haben, die im Napf war, ist auch die Gefahr der Magendrehung sehr viel kleiner. Sie haben weniger Last mit Parasiten, denn ein Hund mit gesundem Immunsystem wird allein mit Parasiten gut fertig. Selbst bei den Welpen gibt es so gut wie keinen Wurmbefall.
 
 
Ich helfe bei vielen kleinen Wehwehchen mit Homöopathie und gebe auch den Welpeneltern reichlich Information darüber mit.

Meine Welpen wachsen im Haus mit allen anderen erwachsenen Hunden auf. Sie gehen erst ab der 4. Woche nach draußen, aber auch immer mit Mama, Oma und allen Tanten. Sie lernen sehr schnell, wie sie sich im Rudel verhalten müssen. Außerdem sind sie mit allen Geräuschen, wie Rasenmäher, Staubsauger, Motorgeräusch großer Traktoren und Kinderlärm, vertraut.

Ich möchte meine Welpeneltern sehr früh kennenlernen, damit sie sich mit dem neuen Familienmitglied vertraut machen können. Ab der 3. Woche können die Welpen regelmäßig besucht werden.

Um auch ungeübten in Sachen Rohfütterung genug Hilfe geben zu können, wird in der 6. Woche ein Fütterseminar angeboten. Dort werden alle Fragen über die Ernährung und natürlich auch über die Gesundheit des Welpen beantwortet.

Ich stehe meinen Welpenkäufern immer und jederzeit für Fragen und Hilfe zur verfügung. Probleme können immer mal auftauchen und es gibt Sicherheit, wenn immer jemand im Hintergrund da ist.